Unser Ziel

Wir am gemeinnützigen Institut für Arbeitsdesign und Zukunftstechnologien e.V. glauben, dass sich die Welt der Arbeit heute grundlegend verändert. Neue Arbeitszeitmodelle, innovative Büros, agile Prozesse, Künstliche Intelligenz und Robotik: Die Digitalisierung verändert unsere Art zu arbeiten fundamental.

 

Die neue Arbeitswelt hält alle Mittel bereit, um frei zu gestalten, wie, wo, wann und mit wem wir arbeiten. Mit den technischen Möglichkeiten sind aber auch große Veränderungen und Risiken für jeden Einzelnen verbunden. Das Institut ist deshalb der Meinung, dass der große Umbruch auch einen neuen Aufbruch zur Humanisierung der Arbeit erfordert. Wir setzen uns dafür ein, dass die digitale Transformation der Arbeitswelt dafür genutzt wird, bessere Arbeitsbedingungen für die Menschen zu schaffen.


Was tragen wir bei?

 

 

 

 

Wir verstehen uns als Forscher, die innovative Arbeits-modelle untersuchen und Studien hierzu veröffentlichen. Mit Managementempfehlungen wollen wir zur aktiven Gestaltung der neuen Arbeitswelt beitragen. Unser Verständnis der Trends in der Arbeitswelt dient uns dabei als Basis und Orientierung.


 

 

 

Wir sind natürlich nicht die Einzigen, die sich mit der Arbeit der Zukunft beschäftigen. Deshalb sehen wir es als unsere Aufgabe an, als Kommentator an der aktuellen Debatte teilzunehmen und wichtige Entwicklungen zu bewerten. Wer daran interessiert ist, nutzt unseren Blog oder folgt uns in den sozialen Medien.


 

 

 

Wichtig ist uns auch die Rolle als Kurator. Wir möchten für den Unternehmenspraktiker das relevante Wissen einordnen und aufbereiten. Dazu analysieren wir das Ecosystem zur Arbeit der Zukunft, aber auch operative Themen wie moderne IT-Systeme zur Zusammenarbeit in Organisaionen. Im Rahmen von Seminaren und Veranstaltungen  wollen wir Menschen, Konzepte und Erfahrungen zusammenführen und zum Wissensaufbau in der Praxis beitragen.



Unser Modell

 

Um die Möglichkeiten der Digitalisierung erfolgreich zu nutzen, muss das Thema "Arbeit der Zukunft" auf die Agenda des Managements. Die Realisierung moderner Arbeitsmodelle kann nur gelingen, wenn Strategie, Organisation, Prozesse und Kultur ganzheitlich weiterentwickelt werden.

 

Das Institut hat daher eine Gesamtsicht entwickelt, um alle einzelnen Aspekte der Arbeit 4.0 miteinander in Beziehung zu setzen. Dieses Modell soll die Basis aller weiteren Forschungs-bemühungen sein und unsere Arbeit  strukturieren.

 

Darüber hinaus möchten wir auch Praxiswissen über neue Arbeitsmodelle und deren Einführung zu erarbeiten. Auf Basis dieses Wissens wird es Organisationen ermöglicht, neu entstehende Chancen optimal zu nutzen.